Nothilfe Uiguren – Kirgisistan

Nothilfe Uiguren – Kirgisistan

Am 05.05.2023 hat unser Team den Weg nach Kirgisistan angetreten, um dort Nothilfe in verschiedenen Formen zu leisten.

Die Uiguren sind ein Volk, das aufgrund ihrer ethnischen Zugehörigkeit unter viel Unrecht leidet. Sie werden verfolgt, diskriminiert, verschleppt und sind Opfer schwerwiegender Menschenrechtsverletzungen. Religionsfreiheit und kulturelle Selbstbestimmung sind für die meisten Uiguren Fremdwörter. Viele von ihnen leben am Rand der Gesellschaft, wie zum Beispiel in Kirgisistan, das an der Grenze zu China liegt. In Kirgisistan haben sich daher viele geflüchtete Uiguren niedergelassen, die wir mit verschiedenen Projekten unterstützen.

Kirgisistan, ein zentralasiatisches Land mit einer langen Geschichte der Vielfalt und Toleranz, hat eine beträchtliche Anzahl von Uiguren aufgenommen, die vor den schwierigen Lebensbedingungen und Menschenrechtsverletzungen in China geflohen sind. Diese Gemeinschaft von Uiguren in Kirgisistan lebt jedoch unter ärmlichen Bedingungen und steht vor zahlreichen Herausforderungen. Es mangelt an angemessener Unterkunft, Nahrung, medizinischer Versorgung und Bildung. Aufgrund von Diskriminierung und Vorurteilen haben die Uiguren Schwierigkeiten, Zugang zu Arbeitsplätzen und Bildungsmöglichkeiten zu finden.

Es ist wichtig, dass die Stimmen der Uiguren gehört werden und dass wir uns weltweit für ihre Rechte und ihre Würde einsetzen. Die internationale Gemeinschaft muss zusammenarbeiten, um die Notlage der Uiguren anzuerkennen und Lösungen zu finden, die ihnen Sicherheit, Schutz und eine bessere Zukunft bieten.

Vor Ort haben wir verschiedene Projekte durchgeführt, wie zum Beispiel das Projekt “Hilfe zur Selbsthilfe – Frauenförderung”. In diesem Projekt bieten wir Frauen die Möglichkeit, eine Nähausbildung zu absolvieren und durch ihre Näharbeit ein eigenes Einkommen zu verdienen. Jeder ist in diesem Kurs willkommen, einschließlich älterer Frauen und Frauen mit Behinderungen. Wir haben sogar Frauen im Alter von über 70 Jahren im Kurs, die verwitwet sind und auf einen gesicherten Arbeitsplatz angewiesen sind. Gemeinsam haben wir es geschafft, diesen Frauen genau das zu ermöglichen!

Wir unterstützen auch das Waisenhaus vor Ort, in dem uigurische und kirgisische Kinder leben. Die Kinder dort benötigen eine starke pädagogische Unterstützung, denn sie haben in ihrem kurzen Leben bereits Erfahrungen gemacht, die manche Menschen ihr ganzes Leben lang nicht erleben. Es mangelt oft an grundlegenden Dingen wie passenden Schuhen. Deshalb haben wir allen Kindern im Waisenhaus passende Schuhe sowie verschiedene Süßigkeiten, Getränke und Spielsachen zur Verfügung gestellt – kurz gesagt, Dinge, die sich jedes Kind wünscht.

Lebensmittel sind für die Geflüchteten teilweise sehr teuer, daher ist die Ernährung bei vielen sehr dürftig. Viele Kinder und Jugendliche leiden unter ausbleibendem Wachstum. Ihnen fehlen Zähne oder sie zeigen starke Anzeichen von Mangelernährung. In verschiedenen Dörfern haben wir reichhaltige Lebensmittelpakete verteilt, die teilweise sogar für mehrere Monate ausreichen. Durch regelmäßige Verteilungen von Lebensmittelpaketen möchten wir sicherstellen, dass die Menschen eine gesicherte und ausgewogene Ernährung haben können.

Wir möchten den Uiguren eine Stimme geben und blicken voller Hoffnung in die Zukunft, um so vielen Uiguren wie möglich zu helfen. Wir wollen ihnen die Chance auf ein faires und unabhängiges Leben ohne Angst und Sorgen geben.

 

Neueste Beiträge im Help Dunya Blog

Kurban 2024 – Help Dunya

Kurban 2024 – Help Dunya

Kurban 2024 nähert sich und startet am 16.07.2024 Teilen und ggf. Leben retten Das Opferfest (Kurban, Eid al-Adha,...

Help Dunya’s Januar 2024

Help Dunya’s Januar 2024

Help Dunya's Januar 2024 Im Januar 2024 haben wir gemeinsam tolle Projekte durchgeführt und Hürden gemeistert. In...